Mein drittes Buch

Mal sehen ob es gut ankommt

Widmung

Auf dem Weg durch dieses mein Leben gab und gibt es Menschen die wesentlich dazu beigetragen haben aus mir die Person zu machen die ich heute bin. Sie haben mich einen Teil meines Lebens begleitet, unterstützt, geformt und mir Sinn und Freude vermittelt. Ich möchte mich hier bei Ihnen bedanken und versichern wie wichtig sie für mein Leben waren. Daher widme ich Ihnen dieses Buch:

Frau Dr. Hofrat Veronika Birke

Herrn Rule Seitl †

Herrn Herbert Holzinger

Herrn Christian Brandweiner 

und nicht zuletzt meinem Lebenspartner

Herrn Walter (Paul) Hofmann-Köllner

dem ich in Liebe zugetan bin. 

Spät aber doch

19.November 2021

Es war aller höchste Zeit. Jetzt endlich kommt der Lock down und die Impfpflicht. 

Lange genug hat man uns Geimpfte verunsichert. Warum man Leuten wie Kickl kein Sprechverbot geben kann werde ich nie verstehen. Und warum unsere Medien solche Dinge auch bringen, statt zu verschweigen, erschließt sich mir auch nicht. Diesen Idioten Bühne zu geben ist kontraproduktiv.

Ich bin mal neugierig was nun für ein Shitstorm los geht. Aber egal, die Lösung kommt spät, aber sie ist notwendig und gut. 

Nun bleibt mir die Hoffnung auf einen Frühling und Sommer 2022 in gewohnter Weise. Wer immer mir zustimmt ist herzlich eingeladen sich meiner Freude und Hoffnung anzuschließen. 

Gibt es keine Möglichkeit diesen Irrsinn zu verbieten?

Ich schäme mich langsam für Teile unserer Bevölkerung

Die FPÖ nutzte den am Montag veröffentlichten offenen Brief des dreifachen Olympiasiegers, um ein Sujet mit Gottwalds Worten auf Sozialen Medien zu verbreiten. Dem Salzburger war dies ganz und gar nicht recht.

Der durch regierungskritische Äußerungen zur Coronakrise aufgefallene Felix Gottwald hat sich gegen eine Vereinnahmung durch die FPÖ rechtlich zur Wehr gesetzt. Die Freiheitliche Partei nutzte den am Montag veröffentlichten offenen Brief des dreifachen Olympiasiegers, um ein Sujet mit Gottwalds Worten auf Sozialen Medien zu verbreiten. Dem Salzburger war dies laut einem Bericht der “Kleinen Zeitung” vom Dienstag offenbar ganz und gar nicht recht.

Demnach beauftragte er eine Anwaltskanzlei damit, die FPÖ aufzufordern, “mit sofortiger Wirkung alle Postings in ihren Sozialen Medien, bei denen Sie unseren Mandanten Herrn Felix Gottwald verwenden, einzustellen bzw. unverzüglich vom Netz zu nehmen und zu löschen.” Gelöscht waren die Beiträge am Dienstagabend freilich noch nicht. Entfernt wurde einzig das Bild von Gottwald in den entsprechenden Beiträgen.

Gottwald hatte am Montag seinen Rückzug als Vorsitzender der Breitensportkommission der Bundes-Sport GmbH bekannt gegeben. Er habe jegliches Vertrauen in die Politik verloren, schrieb er auf Facebook. Als nachweislich “Gesunder, der mit vernünftigen und sinnvollen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sehr verantwortungsvoll umgeht”, werde er jetzt wie Millionen andere vom sozialen und damit auch vom sportlich bewegten Leben ausgegrenzt.

 

Gott ist doch gerecht

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen

Aber er hat ja einen Privatarzt, die Normalsterblichen eben nicht. 

Das macht die Gerechtigkeit aus. 

The boxer

I am just a poor boy
Though my story’s seldom told
I have squandered my resistance
For a pocketful of mumbles
Such are promises
All lies and jest
Still, a man hears what he wants to hear
And disregards the rest

When I left my home and my family
I was no more than a boy
In the company of strangers
In the quiet of a railway station
Running scared
Laying low, seeking out the poorer quarters
Where the ragged people go
Looking for the places only they would know

Asking only workman’s wages
I come looking for a job
But I get no offers
Just a come-on from the whores on Seventh Avenue
I do declare there were times when I was so lonesome
I took some comfort there

Now the years are rolling by me
The are rocking easily
I am older than I once was
And younger than I’ll be
But that’s not unusual
No, it isn’t strange
After changes upon changes
We are more or less the same
After changes we are
More or less the same

Then I’m laying out my winter clothes
And wishing I was gone
Going home
Where the New York City winters aren’t bleeding me
Leading me
Going home

In the clearing stands a boxer
And a fighter by his trade
And he carries the remainders
Of every glove that laid him down
And cut him till he cried out
In his anger and his shame
“I am leaving, I am leaving”
But the fighter still remains

Ich wünschte es wäre nicht schon so spät im Jahr

Apophthegma

Die Morgensonne leuchtet durch leichte Nebel auf die goldenen Bäume und lässt sie strahlen bevor, so wie auch jetzt schon, die Blätter fallen. Noch einmal zaubert die Natur mit all ihrer Kraft die Schönheit hervor, bevor sie sich zurückzieht und dem Winterschlaf Platz macht. Die ersten Blätter färben den Boden noch einmal vor dem Verwelken.

Wie war doch im Frühjahr das Sprießen, das Wachsen, das Neugierige ans Licht drängen so unbeschwert und schön. Die Freude am Werden und das Sammeln aller Kräfte war das einzige Ziel ohne an Anderes zu denken. 

Mit der Sommersonne kam die Kraft des Lebens und die Entwicklung der eigenen Fähigkeiten, die alles schön und begehrenswert machte. Wie viele schöne Tage hat man verbracht, und sich von kurzen Störungen nicht beeinflussen lassen. Es war ein Leben in vollen Zügen in dem Glauben das es ewig so anhält. 

Dann kam langsam der Herbst und die Zeit der Ernte, alles was man vom Frühjahr über den Sommer an Kräften gesammelt und aufgebaut wurde, konnte man nun ernten und genießen. Die Fülle des Lebens machte es wunderbar. 

Doch nun naht das Ende des Jahres und die Natur macht sich bereit zu ruhen.

Ich wünschte es wäre nicht schon so spät im Jahr.

Kriegseinsätze der USA seit dem zweiten Weltkrieg bis Aug. 2021

No further comment

Korea-Krieg: 27. Juni 1950 bis 27. Juli 1953
Suez-Krise: Ägypten, 26. Juli 1956 bis 15. November 1956
Operation “Blue Bat”: Libanon, 15. Juli 1958 bis 20. Oktober 1958
Taiwan-Straße: 23. August 1958 bis 1. Juni 1963
Kongo: 14. Juli 1960 bis 1. September 1962
Operation “Tailwind”: Laos, 1970
Operation “Ivory Coast/Kingoin”: Nordvietnam, 21. November 1970
Operation “Endweep”: Nordvietnam, 27. Januar 1972 bis 27. Juli 1973
Operation “Linebacker I”: Nordvietnam, 10. Mai 1972 bis 23. Oktober 1972
Operation “Linebacker II”: Nordvietnam, 18. Dezember 1972 bis 29. Dezember 1972
Operation “Pocket Money”: Nordvietnam, 9. Mai 1972 bis 23. Oktober 1972
Operation “Freedom Train”: Nordvietnam, 6. April 1972 bis 10. Mai 1972
Operation “Arc Light”: Südostasien, 18. Juni 1965 bis April 1970
Operation “Rolling Thunder”: Südvietnam, 24. Februar 1965 bis Oktober 1968
Operation “Ranch Hand”: Südvietnam, Januar 1962 bis Januar 1971
Kuba-Krise: weltweit, 24. Oktober 1962 bis 1. Juni 1963
Operation “Powerpack”: Dominikanische Republik, 28. April 1965 bis 21. Sept.1966
Sechs-Tage-Krieg: Mittlerer Osten, 13. Mai 1967 bis 10. Juni 1967
Operation “Nickel Grass”: Mittlerer Osten, 6. Oktober 1973 bis 17. November 1973
Operation “Eagle Pull”: Kambodscha, 11. April 1975 bis 13. April 1975
Operation “Freequent Wind”: Evakuierung in Südvietnam, 26.-30. April 1975 
Operation “Mayaguez”: Kambodscha, 15. Mai 1975
Operationen “Eagle Claw/Desert One”: Iran, 25. April 1980
El Salvador, Nikaragua: 1. Januar 1981 bis 1. Februar 1992
Operation “Golf von Sidra”: Libyen, 18. August 1981
US-Multinational Force: Libanon, 25. August 1982 bis 11. Dezember 1987
Operation “Urgent Fury”: Grenada, 23. Oktober 1982 bis 21. November 1983
Operation “Attain Document”: Libyen, 26. Januar 1986 bis 29. März 1986
Operation “El Dorado Canyon”: Libyen, 12. April 1986 bis 17. April 1986
Operation “Blast Furnace”: Bolivien, Juli 1986 bis November 1986
Operation “Ernest Will”: Persischer Golf, 24. Juli 1987 bis 2. August 1990
Operation “Praying Mantis”: Persischer Golf, 17. April 1988 bis 19. April 1988
Operation “Just Cause”: Panama, 20. Dezember 1989 bis 31. Januar 1990
Operation “Nimrod Dancer”: Panama, Mai 1989 bis 20. Dezember 1989
Operation “Promote Liberty”: Panama, 31. Januar 1990
Operation “Ghost Zone”: Bolivien, März 1990 bis 1993
Operation “Sharp Edge”: Liberia, Mai 1990 bis 8. Januar 1991
Operation “Desert Farewell”: Südwest-Asien, 1. Januar 1992 bis 1992
Operation “Desert Calm”: “Südwest-Asien, 1. März 1991 bis 1. Januar 1992
Operation “Desert Shield”: 2. August 1990 bis 17. Januar 1991
Operation “Desert Storm”: Irak, 17. Januar 1991 bis 28. Februar 1991
Operation “Eastern Exit”: Somalia, 2. Januar 1991 bis 11. Januar 1991
Operation “Productiv Effort/Sea Angel”: Bangladesh, Mai 1991 bis Juni 1991
Operation “Fiery Vigil”: Philippinen, 1. bis 30. Juni 1991
Operation “Victor Squared”: Haiti, 1. bis 30. September 1991
Operation “Quick Lift”: Zaire, 24. September 1991 bis 7. Oktober 1991
Operation “Silver Anvil”: Sierra Leone, 2. Mai 1992 bis 5. Mai 1992
Operation “Distant Runner”: Ruanda, 9. April 1994 bis 15. April 1994
Operation “Quiet Resolve”/”Support Hope”: Ruanda, 22. Juli 1994 bis 30. Sept.1994
Operation “Uphold/Restore Democracy”: Haiti, 19. Sept.1994 bis 31. März 1995
Operation “United Shield”: Somalia, 22. Januar 1995 bis 25. März 1995
Operation “Assured Response”: Liberia, April 1996 bis August 1996
Operation “Quick Response”: Zentralafrikanische Republik, Mai 1996 bis Aug. 1996
Operation “Guardian Assistance”: Zaire/Ruanda/Uganda, 15. Nov.- 27. Dez. 1996
Operation “Pacific Haven/Quick Transit”: Irak – Guam, 15. Sept. – 16. Dez.1996
Operation “Guardian Retrieval”: Kongo, März 1997 bis Juni 1997
Operation “Noble Obelisk”: Sierra Leone, Mai 1997 bis Juni 1997
Operation “Bevel Edge”: Kambodscha, Juli 1997
Operation “Noble Response”: Kenia, 21. Januar 1998 bis 25. März 1998
Operation “Shepherd Venture”: Guinea-Bissau, 10. Juni 1998 bis 17. Juni 1998
Operation “Infinite Reach”: Sudan/Afghanistan, 20. bis 30. August 1998
Operation “Golden Pheasant”: Honduras, ab März 1988
Operation “Safe Border”: Peru/Ekuador, ab 1995
Operation “Laser Strike”: Südafrika, ab 1. April 1996
Operation “Steady State”: Südamerika, 1994 bis April 1996
Operation “Support Justice”: Südamerika, 1991 bis 1994
Operation “Wipeout”: Hawaii, ab 1990
Operation “Coronet Oak”: Zentral- und Südamerika, Okt. 1977 bis 17. Feb. 1999
Operation “Coronet Nighthawk”: Zentral- und Südamerika, ab 1991
Operation “Desert Falcon”: Saudi Arabien, ab 31. März 1991
Operation “Northern Watch”: Kurdistan, ab 31. Dezember 1996
Operation “Provide Comfort”: Kurdistan, 5. April 1991 bis Dezember 1994
Operation “Provide Comfort II”: Kurdistan, 24. Juli 1991 bis 31. Dezember 1996
Operation “Vigilant Sentine I”: Kuwait, ab August 1995
Operation “Vigilant Warrior”: Kuwait, Oktober 1994 bis November 1994
Operation “Desert Focus”: Saudi Arabien, ab Juli 1996
Operation “Phoenix Scorpion I”: Irak, ab November 1997
Operation “Phoenix Scorpion II”: Irak, ab Februar 1998
Operation “Phoenix Scorpion III”: Irak, ab November 1998
Operation “Phoenix Scorpion IV”: Irak, ab Dezember 1998
Operation “Desert Strike”: Irak, 3. September 1996; Cruise Missile-Angriffe: Irak, 26. Juni 1993, 17. Januar 1993, Bombardements: Irak, 13. Januar 1993
Operation “Desert Fox”: Irak, 16. Dezember 1998 bis 20. Dezember 1998
Operation “Provide Promise”: Bosnien, 3. Juli 1992 bis 31. März 1996
Operation “Decisive Enhancement”: Adria, 1. Dezember 1995 bis 19. Juni 1996
Operation “Sharp Guard”: Adria, 15. Juni 1993 bis Dezember 1995
Operation “Maritime Guard”: Adria, 22. November 1992 bis 15. Juni 1993
Operation “Maritime Monitor”: Adria, 16. Juli 1992 bis 22. November 1992
Operation “Sky Monitor”: Bosnien-Herzegowina, ab 16. Oktober 1992
Operation “Deliberate Forke”: Bosnien-Herzegowina, ab 20. Juni 1998 Operation “Decisive Edeavor Edge”: Bosnien-Herzegowina, Jan. bis Dez.1996
Operation “Deny Flight”: Bosnien, 12. April 1993 bis 20. Dezember 1995
Operation “Able Sentry”: Serbien-Mazedonien, ab 5. Juli 1994
Operation “Nomad Edeavor”: Taszar, Ungarn, ab März 1996
Operation “Nomad Vigil”: Albanien, 1. Juli 1995 bis 5. November 1996
Operation “Quick Lift”: Kroatien, Juli 1995
Operation “Deliberate Force”: Republika Srpska, 29. Aug. 1995 bis 21. Sept. 1995
Operation “Joint Forge”: ab 20. Juni 1998
Operation “Joint Guard”: Bosnien-Herzegowina, 20. Juni 1998
Operation “Joint Edeavor”: Bosnien-Herzegowina, Dez. 1995 bis Dez. 1996
Operation “Determined Effort”: Bosnien, Juli 1995 bis Dezember 1995
Operation “Determined Falcon”: Kosovo/Albanien, 15. Juni 1998 bis 16. Juni 1998
Operation “Eagle Eye”: Kosovo, 16. Oktober 1998 bis 24. März 1999
Operation “Sustain Hope/Allied Harbour”: Kosovo, ab 5. April 1999
Operation “Shining Hope”: Kosovo, ab 5. April 1999
Operation “Cobalt Flash”: Kosovo, ab 23. März 1999
Operation “Determined Force”: Kosovo, 8. Oktober 1998 bis 23. März 1999 Operation „Endurin Freedom“: Afghanistan bis August 2021 Operation „Endurin Freedom“: Somalia US-Marine Operation „Iraq Freedom“: ab 20.März 2003 dritter Golfkrieg bis 2011 Operation “Haiti”: März 2004, Sturz von Jean-Bertrand Aristide  Operation „Endurin Freedom“: seit 2001 Horn von Afrika, gegen Piraterie Operation „Endurin Freedom“: Frühjahr 2011, Luftschläge gegen Libyen Operation „United Assistance“: 2014, 4700 Soldaten gegen Ebola Operation “Inherent Resolve“. seit 2014 im Nahen Osten gegen islamischen Staat Operation „Endurin Freedom“: seit 2015 im Jemen Operation „Endurin Freedom“: 7.April 2017 Luftangriff auf Scha `irat in Syrien Operation „Endurin Freedom“: 14.April 2018, Luftangriff auf Duma in Syrien Operation „Endurin Freedom“: 2.01 2020, Luftangriff auf General Qassem Soleimani

 

Ich weiß nicht ob ich wütend oder enttäuscht sein soll

Wie kann man nur so leben ohne dass es im Gehirn weh tut

zu werden. Wir könnten diese Pandemie fast schon überwunden haben und nur in einigen bedauerlichen fällen Erkrankte haben.

Denn das Mittel gegen diesen Virus ist und bleibt nun mal ausschließlich die Impfung. Alles andere hilft nicht. Das ist nun weltweit durch Milliarden Impfungen bewiesen. Was ist also ein Argument dagegen? 

Auch bei anderen Impfungen gibt es kurzfristige Nebenwirkungen, für den einen oder anderen etwas mehr oder weniger, aber die Impfung schützt zumindest vor schwerwiegenden Erkrankungen oder verhindert diese komplett. Das kommt auf die Verfassung jedes einzelnen Menschen und sein Immunsystem an. 

Aber das ist kein Grund nicht geimpft zu sein!!!!

Die Berufung auf die Unverletzlichkeit meines Körpers ist idiotisch, wenn ich gleichzeitig damit meine gesamte Umwelt gefährde. Es gibt, außer dem Impfzwang, nur eine echte Lösung die Leute zum Impfen zu bringen.

Wer ungeimpft mit Corona ins Spital kommt, der bezahlt 20% der Kosten aus eigener Tasche, egal ob zusatzversichert ist oder nicht, und hat keinen Anspruch auf kostenlose Behandlung der Langzeitwirkungen.

Für diesen unbelehrbaren Teil der Bevölkerung ist es von Vorteil das ich nicht mehr im Berufsleben stehe, denn bei mir gäbe es keinen Beschäftigten ohne Schutzimpfung, egal wie qualifiziert er auch sein möge, oder mit einem Haufen Kinder oder was auch sonst immer.  

Wenn es an die eigene Tasche geht dann wirkt das immer Wunder. Das haben schon viele Beispiele gezeigt. Ich habe es satt als vorbelasteter und alter Mensch höllisch aufzupassen das mir trotz inzwischen dreifacher Schutzimpfung nichts passiert. Wie komme ich dazu von Idioten dazu gezwungen zu werden ein eingeschränktes Leben führen zu müssen?

Sätze aus meiner Jugend

Wie gut ich das kenne

Ich zähle jetzt bis drei

Wenn du jetzt nicht kommst, gehe ich alleine

Probier doch wenigstens mal

Wenn andere aus dem Fenster springen, springst du auch?

Warum muss ich immer alles alleine machen?

Als ich so alt war wie du…

Wenn du nicht sofort aufhörst, gehen wir heim

Die Kinder in Afrika wären froh

Du bist aber nicht die anderen

Ein Indianer kennt keinen Schmerz

Was sagt man da? (Danke)

Muss ich immer alles dreimal sagen

Dafür wirst du mir nochmal dankbar sein

Das hat uns früher auch nicht geschadet

Wenn du schielst, bleiben deine Augen für immer so stehen

Ich bin nicht sauer, ich bin enttäuscht

Du bringst mich noch ins Grab

Solange du deine Füße unter meinen Tisch stellst

Muslimische Eltern ′′ forderten ′′ den Rückzug von Schweinefleisch aus einer Schule in Belgien

So ist es und sonst nichts!

Antwort des Oberbürgermeisters dieses Ortes:

′′ Muslime müssen verstehen, dass sie sich an Belgien, ihre Bräuche, 

ihre Traditionen, ihre Lebensweise anpassen müssen, weil es das 

Land war, das sie sich ausgesucht haben.

Sie müssen verstehen, dass sie diejenigen sind, die sich integrieren 

und lernen müssen, in Belgien zu leben.

Sie müssen verstehen, dass sie die Menschen sein müssen, die ihren Lebensstil ändern, nicht die Belgier.

Sie müssen verstehen, dass Belgier nicht rassistisch oder

fremdenfeindlich sind.

Wir akzeptieren viele Einwanderer aus vielen Ländern mit unterschiedlichen Kulturen und Religionen, wo viele islamische 

Länder nicht islamische Einwanderer nicht akzeptieren.

Deshalb sind die Belgier nicht bereit, ihre Identität und ihre Kultur aufzugeben.

Schließlich müssen sie verstehen, dass in Belgien mit ihren jüdisch-christlichen Wurzeln, Weihnachtsbäumen, Kirchen und religiösen Parteien die Religion in Belgien bleiben muss.

Für Muslime, die mit der belgischen Kultur und Religion nicht einverstanden sind und sich in Belgien nicht wohlfühlen, gibt es 

57 schöne muslimische Länder auf der ganzen Welt, die meisten 

von ihnen sind unterbesiedelt und bereit, sie mit offenen Armen 

zu empfangen, zumindest laut Scharia.

Wenn Sie Ihr Land verlassen haben, um nach Belgien zu kommen, 

in ein nicht muslimisches Land, weil Sie glauben, 

dass Sie das Leben in Belgien besser empfinden als anderswo, dann 

frage dich: Warum ist es hier in Belgien besser als wo ich herkomme? ′′ 

Die Belgier.